Meditation mit Anand    *    Karlsruhe Durlach    *    Heidelberg Schwetzingen

Was ist Meditation?

  www.meditation-anand.de
MeditationBücherCDsKontakt
Lieber Besucher,

schön, dass Du auf dieser Seite angekommen bist. Wenn Dich das hier Geschriebene anspricht, dann tauche ein. Gib Dich dem Lesen hin und entdecke. Lass Dich überraschen. Fangen wir am besten mal mit einer Frage an:


Meditation - was ist das überhaupt?

Stundenlang still sitzen? Auf Kommando den Kopf ausschalten, keine Gedanken mehr haben und ganz entspannt sein? Sich im Lotussitz verrenken? Hüsteln und Rascheln strengstens verboten? Das kann vielleicht der erleuchtete Eremit im Himalaya. Bei normal Sterblichen fangen allerdings die Gedanken an zu rasen, so bald es mal still ist. Da macht sich plötzlich das Hirn sebstständig, fängt an den morgigen Tag zu planen, geistige Dialoge zu führen und so weiter und so fort, immer im Kreis. Oder ist das bei dir etwa anders?
Glücklicher Weise gibt es Meditationstechniken, die es jedem Menschen (sogar Dir!) ermöglichen, in einen meditativen Zustand zu kommen.
Ob Meditation für Dich das Richtige ist, weiß ich nicht. Es gibt so viele Wege, wie es Menschen gibt. Und es gibt viele Wege, die richtig für Dich sind. Wenn Du Dich durch das, was Du hier liest und siehst, angesprochen fühlst, dann ist das Meditieren in einer unserer Gruppen vielleicht jetzt richtig für Dich.

Meditationstechnik - Meditation

Diese beiden Begriffe drücken tatsächlich Verschiedenes aus.
Die Meditationstechnik ist ein trickreiches Instrument, das den Verstand einlädt, dem Geist zu ermöglichen, zurück in seine ursprüngliche Stille zu finden. Mit Hilfe der Meditationstechnik wird der Verstand wie ein Kind beschäftigt. Er darf etwas TUN, denn genau das will er auch. Er darf sich auf Musik, das Summen, das Atmen und vieles mehr konzentrieren. Und im Hintergrund, ganz heimlich, wird ein Zustand geschaffen, in dem Meditation stattfinden kann.
Meditation ist ein absolut stiller und gleichzeitig unendlich lebendiger Zustand, in dem Geist und Seele zurück zur inneren, göttlichen Quelle finden. Dort kann Dein Sein sich laben und wird von göttlicher Liebe=Licht erfüllt.
Wenn Du ein Meditations-Angebot wahrnimmst, dann kannst Du an Deinem eigenen Befinden erkennen, ob es gut ist. Lass Dir nichts einreden, sondern spüre selbst.

Was geschieht durch die Meditation?

Wenn der meditative Zustand bei Dir eintritt, und sei es auch nur für den Bruchteil einer Sekunde, dann bist Du hinterher glücklich und erquickt. Das hält oft noch den ganzen nächsten Tag an! Und wenn Du regelmäßig meditierst, beispielsweise jede Woche einmal, oder sogar mehrmals wöchentlich, dann wird sich Dein Leben langsam aber sicher verändern.
Was dann geschieht, ist vielfältig und bei jedem Menschen anders. Dein Gehirn, Deine Gefühle und Dein Körper gewöhnen sich an eine vollkommen gesunde, heitere Existenz. Deine Schwerpunkte verlagern sich, und das Positive in Deinem Leben vergrößert sich mehr und mehr.

Hier einige Beispiele für die mögliche Auswirkung von längerfristiger, regelmäßiger Meditation:
-Stabilere Gesundheit
-Gute Konzentration, klarer Intellekt
-Stärkere Leistungsfähigkeit
(die Du nicht mehr verschwendest, sondern sinnvoll zu Deiner eigenen Freude nutzt)
-Kraftvolle Vitalität, Ausstrahlung
-Heitere, ruhige Gelassenheit
-Immunität gegen Manipulation, gute Abgrenzungsfähigkeit
-Beglückende Beziehungen
(durch das Üben der Selbstwahrnehmung wächst die Selbstliebe, Du strahlst Gesundheit, Schönheit und Zufriedenheit aus, Du nimmst Dein Gegenüber nicht mehr als Lösung Deiner Probleme, sondern mehr in seinem wahren Kern wahr. Darüber freut sich Dein Gegenüber!)
-Vermehrter Wohlstand
(durch Deine Konzentration auf das Wichtige und Deine gestärkte Leistungsfähigkeit erschaffst Du Werte, die Du aufgrund wachsender Selbstliebe und guter Abgrenzungsfähigkeit auch für Dich selbst nutzen kannst. Du brauchst kein Geld mehr für Ersatzbefriedigung auszugeben.)


Bewusstheit

Babies oder Kinder sind oft in einem Zustand, welcher der Meditation ganz ähnlich ist. Sie sind mit dem Göttlichen verbunden, sie sind direkt, fühlen unverfälscht, und werden vom Licht geführt. Sie können sich vollkommen an das hingeben, was sie gerade tun. Trinken, Essen, Spielen, Lachen, Weinen, Toben. Kleine Kinder sind geistig rein.
Sollen wir also wieder wie ein kleines Kind werden? Ja und nein. Retardieren und "kindisch" werden ist nicht damit gemeint. Der Unterschied zwischen der Hingabe eines kleinen Kindes und der Hingabe eines meditativen Erwachsenen ist die Bewusstheit. Als Erwachsener haben wir den freien Willen, uns für die Rückkehr zur Quelle in aller Bewusstheit zu entscheiden. Wenn wir nicht unbewusst wie ein Kind, sondern bewusst zur Quelle zurück kehren, findet Transformation statt. Dann verwandeln wir uns. Dann fließt mehr Licht durch uns. Dann findet Erkenntnis statt.
Bewusstheit heißt, all unsere "Einzelteile" (Körper, Verstand, Emotion, Geist, Wille, Trieb usw.) wahrzunehmen und wieder zu einem Ganzen zu vereinen. Alles gehört dazu. Du als Ganzes bist von der Schöpfungskraft erschaffen worden, mit allen Eigenschaften und Fähigkeiten. Je mehr Du Dich selbst bewusst wahrnimmst und annimmst, desto mehr wächst die Liebe in dir. Die Liebe zu Dir selbst und zu allem was es gibt. Das ist die Rückkehr zur Quelle. Deine innere Quelle ist dieselbe Quelle aller Wesen, es ist der Ursprung des Universums, es ist die göttliche Liebe. Wenn Du zu dieser Quelle zurück kehrst, und sei es auch nur für einen kleinen Moment, dann bist Du wieder mit allem verbunden. Dort gibt es keine Angst, nur Liebe.
Meditation ist eine Möglichkeit, in einen solchen Zustand zu kommen.

Liebe - Selbstliebe - Nächstenliebe - Göttliche Liebe

Angst ist das Gegenteil von Liebe. Angst lehnt ab und zieht sich zurück. Liebe nimmt an und gibt sich hin. Oft nennen wir etwas Liebe, was eigentlich eher eine Abmachung ist. Nach dem Motto: Bleib bei mir, damit ich nicht einsam bin, und ich tue dafür dies und das für Dich. Die Liebe, von der ich hier spreche, fließt vollkommen frei. Sie ist hier und jetzt und kann nicht vertraglich fixiert werden. Sie ist der göttliche Ursprungszustand des Menschen, zu dem wir wieder zurück streben.
Wenn ich Einzel- oder Gruppenmeditationen führe, ist es mir ganz wichtig, die Selbstwahrnehmung zu üben. Frage Dich: Was fühle ich jetzt? Körperlich? Emotional? Denn mit der Selbstwahrnehmung wächst auch das Annehmen des eigenen Selbst. Bevor Du Dich selbst annehmen und lieben kannst, nimmst Du Dich überhaupt erst einmal wahr. Kannst Du sagen: Ich liebe mich, so wie ich bin? Vielleicht kannst Du zu einem Partner "ich liebe Dich" sagen, aber kannst Du es auch zu Deinem Spiegelbild sagen? Kannst Du in Deinem Gesicht und Deinem Körper die göttliche Schöpfungskraft erkennen, das Wunder der Schöpfung?
Ich stelle einen geschützten Raum zur Verfügung, in dem Du zur Liebe zurück finden kannst. Ich kann den Weg Selbstwahrnehmung - Selbstliebe - Hingabe - Bewusstheit - Erkenntnis - göttliche Liebe nicht für Dich gehen, das tust Du selbst. Ich kann dir nicht das innere Auge öffnen, auch das tust Du selbst wenn es Zeit ist, und immer wieder. Was ich tue, ist dies: Ich nehme Dich wahr, ich erkenne Dich, und ich kann ein Begleiter in der passenden Sprache für Dich sein. In meiner Gegenwart kannst Du Dich der Erfahrung nähern, wer und was Du bist. Du kannst möglicherweise eine Schwingung spüren, in der Du Dir selbst nahe kommst. Du bist eingeladen, Dein eigenes Potenzial immer mehr zu entfalten. Und das ist noch längst nicht alles!

Viel Freude wünsch ich Dir!

Anand

- zurück zum Seitenanfang
   Meditation

Dieser Buddha stellt für mich kein religiöses Symbol dar, sondern eine meditierende Gestalt, deren Chakren geöffnet sind und deren Herz strahlt. In der Gestalt sehe ich die Glückseligkeit, die aus der inneren Quelle strömt. Dies ist das Geschenk der Meditation!

Falls Du gerne per Post oder Mail über neue Meditationsangebote informiert werden möchtest, kannst Du Dich hier in meinen Verteiler aufnehmen (oder wieder entfernen) lassen.
(Falls mit dem Klick auf den Verteiler kein Fehster aufgeht, hast Du den Popup-Blocker in Deinem Browser eingeschaltet. Dann schicke mir einfach eine Kontaktmail.)


Regelmäßige Meditationsgruppen:
- Di und Mi in Karlsruhe-Durlach
- Do in Heidelberg-Schwetzingen
- Termine, Plätze
- Was ist eine Zyklus-Gruppe?


Veranstaltungen:
Sa 09.11.2019   - Tag von Tod und Leben (*)
Sa 14.12.2019   - Tag der Unendlichen Göttlichkeit (*)
(*) nur für Teilnehmer der regelmäßigen wöchentlichen Meditationsgruppen


Einzeltermine nach Vereinbarung:
Einzelsitzung Licht
Chakra-Harmonisierung


Bücher von Anand:
SEELENWEG ANDONAH UNIVERSUM


CDs von Anand:
Naturklänge
Körperwahrnehmung und Bewusstheit
Meditationsmusik
Entspannungsmusik
Elektrische Harfe


Entspannungs-Videos von Anand:
Urvertrauen
Die rote Kugel
Die Füße
  

Urheber+Copyright: Anandi Andrea Ehring Impressum Kontakt AGB Datenschutz Entwicklung u. Implementierung: Anandi Andrea Ehring
Hinweis: Keinerlei Heilversprechen. Meine Angebote ersetzen nicht die Behandlung durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten.
Hinweis: Die angegebenen Preise enthalten bereits die gesetzlich vorgeschriebene Umsatzsteuer.

Meditation Karlsruhe Durlach Heidelberg Schwetzingen Mannheim Seelenweg Anand Ehring Tarot Chakra Licht